Aktuelles:


Vom 6. - 8. Dezember

 

findet auf dem 

 

Kapuzinerplatz und im Kurpark 

 

der traditionelle 

 

Königsteiner Weihnachtsmarkt 

 

statt.

 

Das Foto erinnert an den Markt vor zwei Jahren; damals schneite es heftig. ((c) PK)

 

 

Liebe Mitglieder,

 

liebe Freunde und Unterstützer der deutsch-französischen Freundschaft,

 

 

soeben sind wir aus der Partnergemeinde LE MÊLE SUR SARTHE von unserer alljährlichen Arbeitssitzung mit dem dortigen Komitee, verbunden mit einem Besuch des traditionellen Pferdemarktes, des "FOIRE AUX POULAINS", zurückgekehrt.

 

Erste Schneeflocken begleiteten unsere Rückreise mit dem Bus und stimmten uns bereits auf den Weihnachtsmarkt ein, der alljährlich am Wochenende zum 2. Advent in Königstein stattfindet und auf dem das Partnerschaftskomitee wieder mit einem Mistelstand und einem Stand für normannische Spezialitäten und heisse Getränke vertreten sein wird. 

 

Und weil es sich so passend anbot, haben wir die Gelegenheit des Besuchs in Le Mêle genutzt und bei einem Bauern, der auf seinem Hof CIDRE und CALVADOS herstellt, den "Bauch" unseres Reisebusses mit neuen Delikatessen aus der Normandie vollgeladen. 

 

Sie werden überrascht sein, was man mit und aus Äpfeln alles machen kann !!

 

 

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes sind wie folgt: 

 

 

Freitag,   6. Dezember von  16:00 - 21:30 Uhr

 

Samstag, 7. Dezember von  11:00 - 21:30 Uhr

 

Sonntag,  8. Dezember von  11:00 - 19:00 Uhr

 

 

Wir freuen uns

 

auf unsere zahlreichen Mêloiser Freunde, die am 

Mittwoch mit Misteln und Käse hier eintreffen werden  - 

 

und wir freuen uns ganz besonders auf Ihren Besuch !

 

 

Ihr Partnerschaftskomitee Falkenstein - Le Mêle 


Busreise nach Le Mêle

 

zum berühmten

 

Fohlenmarkt für Percheron-Pferde

 

vom

 

29.11. - 01.12.2019 

Hier

 

erste fotografische Impressionen einer kurzen, aber um so interessanteren Reise:



 

Liebe Mitglieder, chers amis,

 

wie bereits intern und auch über die Zeitungen angekündigt, wird das Partnerschafts-Komitee vom 29.11.2019 bis zum 01.12.2019 eine Busreise in unsere Partnergemeinde Le Mêle sur Sarthe veranstalten, um dort den sehr bekannten und traditionsreichen Fohlenmarkt für Fohlen der Percheron-Rasse zu besuchen.

 

Die Percheron-Pferde sind die berühmten, bei uns etwa bei den Oktoberfestumzügen in München zu sehenden kräftigen Zugpferde, die die schweren Brauerei-Wagen ziehen. 

 

Ausserdem werden wir eine 'Ferme' besuchen, auf der aus den normannischen Äpfeln der berühmte Cidre und der Calvados hergestellt werden. Und ein Probeschlückchen nehmen werden wir natürlich auch... 

 

 

Programm / Stand: 09.11.2019
Programm / Stand: 09.11.2019

 

"La Foire aux poulains percherons de la Saint André associe tradition et modernité, force et élégance.

 

Cette manifestation dont l'origine remonte au Moyen Âge constitue le plus grand rassemblement de poulains et pouliches de race percheronne vendus au sevrage.

Elle attire de nombreux éleveurs de percherons et des centaines de visiteurs depuis des décennies : venez y découvrir plus de 180 chevaux parmi les plus beaux spécimens de la race percheronne.

 

L'attraction de cette foire reste le concours de modèles et allures qui se déroulent en deux temps forts avec le concours des poulains mâles le matin et celui des pouliches l'après-midi.

 

Démonstration de ferrage, expositions de photos, de tableaux animaliers, de corderie et de matériel agricole." 

 

...schreibt "e-Territoire" (www.eterritoire.fr), eine Agentur, die bevorzugt über Ereignisse und Veranstaltungen im ländlichen Frankreich berichtet, auf ihrer Internetplatform. 

 

 

(credit: EspriTrail)
(credit: EspriTrail)

 

Der Fohlenmarkt "St. André" für Percherons-Pferde vereint Tradition und Moderne, Kraft und Eleganz.

 

Die Veranstaltung, deren Ursprünge bis ins Mittelalter zurückreichen, ist die größte Verkaufs-Ausstellung von Hengst- und Stutfohlen der Rasse Percheron, bei der Fohlen nach dem "Absetzen" (der Trennung von der Mutterstute) zum Verkauf gestellt werden.

 

Seit Jahrzehnten zieht sie viele Percheron-Züchter und Hunderte von Besuchern an: Hier findet man über 180 Pferde, unter ihnen die schönsten Exemplaren der Percheron-Rasse.

 

Attraktiver Höhepunkt dieses Marktes ist und bleibt die Vorstellung der Tiere in ihren verschiedenen 'Gangarten' (Schritt, Trab, Galopp) , wobei die Vorführung der Hengst-Fohlen am Morgen und der Stutfohlen am Nachmittag stattfindet.

 

Vorführung von Schuhen, Ausstellungen von Fotos, Tiermalereien, Seilen und landwirtschaftlichen Geräten.

 

(credit: EspriTrail)
(credit: EspriTrail)


Liebe Mitglieder,

 

 

liebe Freunde der deutsch-französischen Freundschaft,

 

 

chers amis,

 

im vergangenen Jahr zeigten wir in einer sehr gut besuchten Matinée in den Kronberger Lichtspielen den Film "Normandie nue", ein Film, der in Teilen in unserer Falkensteiner Partner-Gemeinde Le Mêle-sur-Sarthe  gedreht worden ist, und in dem auch einige unserer französischen Freunde als Darsteller auf der Leinwand zu sehen waren.

 

Auch in diesem Jahr gibt es einen Anlaß für eine Matinée, auf die wir Sie gerne aufmerksam machen möchten, und die wiederum gemeinsam vom Förderkreis Städtepartnerschaft e.V. Königstein i. Taunus, der Kulturgesellschaft Königstein e.V. und dem Partnerschaftskomitee Falkenstein veranstaltet wird: 

 

 

Wir laden Sie herzlich ein zu einer Matinée

 

mit Vorführung des Films

 

 

"Der Glöckner von Notre Dame"

 

 

am 27. Oktober 2019 in den Kronberger Lichtspielen. 

 

 

Vor Beginn des Films begrüßen wir Sie ab 10:30 Uhr mit einem Glas Sekt.

 

 

 

Am 15. April dieses Jahres ist in Paris die weltbekannte Kathedrale „Notre Dame de Paris“ in Flammen aufgegangen und hat sehr große Schäden erlitten. Jeder, der schon einmal Paris besucht hat, kennt dieses monumentale, über achthundert Jahre alte Bauwerk, das seit 1991 zum UNESCO-Welt-Kulturerbe gehört und für Frankreich nichts weniger als den Mittelpunkt der Welt darstellt!

 

Auch wenn, mit einer Ausnahme, die Könige von Frankreich in der Kathedrale von Reims gekrönt wurden, so ist Notre Dame de Paris faktisch die National-Kirche Frankreichs, in der viele wichtige Staatsakte stattfanden, und in der sich am 2. Dezember 1804 Napoleon Bonaparte in Anwesenheit des Papstes Pius VII. selbst zum Kaiser der Franzosen und seine Frau Joséphine zur Kaiserin krönte.  Und Mittelpunkt der Welt im Wortsinne auch deshalb, weil alle Entfernungen von und nach Paris von Notre Dame aus gemessen werden – man könnte das, in Anlehnung an den amerikanischen Sprachgebrauch - auch Frankreichs ‘Ground Zero‘ nennen.

 

Anders als in unserer Matinée im letzten Jahr, in der wir uns mit dem Film „Normandie nue“ in humorvoller Weise mit unserem Nachbarland Frankreich befasst haben, geht es nach Verwüstung der Kathedrale von Notre Dame also um ein sehr viel ernsteres Thema, das die Herzen der Franzosen viel tiefer getroffen hat, als man das in dem seit der französischen Revolution allgemein als laizistisch geltenden Land hätte vermuten können.

 

Auch die Trauerfeier für den unlängst verstorbenen früheren Präsidenten Frankreichs, des in der Bevölkerung sehr beliebten Jaques Chirac, hätte ohne Frage ebenfalls in der Kathedrale von Notre Dame stattgefunden, wenn der Brand dies nicht unmöglich gemacht hätte. So fand die Trauerfeier für Präsident Chirac stattdessen in der zweit-wichtigsten Kirche von Paris statt, der Basilika Saint-Sulpice auf dem linken Seine-Ufer. 

 

Diesem ernsten und zu betrauernden Ereignis des Brandes wollen wir unsere diesjährige Matinée mit der Auswahl des Films "Der Glöckner von Notre Dame“ in der Fassung mit Anthony Quinn und Gina Lollobrigida widmen.

 

Der Film handelt von der dramatischen Geschichte des buckligen Glöckners Quasimodo und der schönen Esmeralda; er ist im Gegensatz zu den vorhergehen-den Verfilmungen 1956 am Original-Schauplatz gedreht worden. 

 

 

Der Eintritt beträgt 7,00 € pro Person zzgl. einer evtl. Vorverkaufsgebühr. 

 

Karten sind bei der Kur- und Stadt-Information Königstein, online bei den Kronberger Lichtspielen unter folgendem Link 

http://87.128.3.1/kino/order/anzahlpreise.php?ShowID=18976

sowie vor Ort an der Kino-Kasse erhältlich.

 

 

 

Über Ihr Interesse und Ihren zahlreichen Besuch würden wir uns sehr freuen !

 

 

Ihr / Euer Partnerschaftskomitee Falkenstein

 



 

Die deutsch-französische Freundschaft trägt Früchte !

 

Dies ist das Ergebnis der Apfelernte 2019 von den "Partnerschaftsbäumen" am Falkensteiner Bürgerhaus.... und das wurde daraus:  155 Liter feinster süßer Apfelsaft !!
Dies ist das Ergebnis der Apfelernte 2019 von den "Partnerschaftsbäumen" am Falkensteiner Bürgerhaus.... und das wurde daraus: 155 Liter feinster süßer Apfelsaft !!
...gekeltert am 26. September in der Kelterhalle des Obst- und Gartenbauvereins e.V. Mammolshain  ! Wir bedanken uns !
...gekeltert am 26. September in der Kelterhalle des Obst- und Gartenbauvereins e.V. Mammolshain ! Wir bedanken uns !

 

 

Der Himmel über Falkenstein strahlte zum CIDRE-Fest

 

 

 

 

... mit dem Blau der Trikolore um die Wette, und der normannische Löwe, der verdächtig dem Wappen Englands ähnelt, zeigte seine Zähne und Pranken. 

 

Nicht nur der strahlend blaue Himmel, sondern die vielen ehrenamtlichen Helfer und die großzügigen Spender von Kuchen und Getränken haben 2019 dazu beigetragen, daß das traditionelle Apfel- und CIDRE-Fest des Partner-schaftskomitees trotz der bajuwarisch eingefärbten Konkurrenz vieler 'Oktoberfeste' wieder zu einem Erfolg für den Partnerschaftsverein wurde.

 

Ihnen allen - insbesondere den Spendern des neuen Grilles - sei an dieser Stelle herzlichst gedankt ! 

 

 

Die Taunuszeitung vom 20. September 2019 berichtet:

 

 

 

...Kelterobst, geerntet von den Partnerschafts-Apfelbäumen am Bürgerhaus...

 

 


Impressionen

 

vom 51. Jugendaustausch zwischen

 

Le Mêle und Falkenstein !

 

 


Der 51. Jugendaustausch

 

zwischen Falkenstein und Le Mêle

 

startet am 5. Juli !

 

 

Die Daten sind wie folgt:

 

  • 05.07. Abfahrt der Falkensteiner Gruppe gegen Mittag vom Hbf FFM
  • 12.07. Rückkehr nach Falkenstein; Ankunft der gesamten deutsch-franz. Jugendgruppe per Bus gegen ça. 18:00 am Bürgerhaus
  • 13.07. Grillabend für alle Jugendlichen, ihre Familien und die Mitglieder u. Freunde des Partnerschaftskomitees  ab 18 Uhr am Bürgerhaus Falkenstein 
  • 18.07. Präsentation d.Gruppenergebnisse gg. 18 Uhr; Bürgerhaus Falkenstein
  • 19.07. Abfahrt der französischen Jugendlichen ab Bürgerhaus Falkenstein

 


"Rire - et boire - en français..."

 

dies war die letzte Unterrichtsstunde 

 

des Französisch-Konversationskurses

 

vor Beginn der Sommerferien...

 


20 Jahre Französisch-Konversationskurs

 

mit

 

Caroline Agostini

 

 

Am 13. Juni 2019 feierte der von Caroline Agostini bravourös geleitete Französisch-Konversationskurs des Partnerschaftskomitees Falkenstein seinen 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass fanden sich die Kursteilnehmer und der Vorstand zu einem Gläs-chen Prosecco auf der Terrasse des Bürgerhauses Falkenstein ein.

 

Als ein echtes und greifbares Zeichen der in Falkenstein sehr intensiv gelebten deutsch - französischen Beziehungen besteht dieser Kurs nunmehr seit vollen zwei Jahrzehnten.

 

Das Besondere daran ist:   Dieser Kurs hat in zweifacher Hinsicht, nämlich nicht nur bei den vielen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern in den vergangenen zwanzig Jahren - und einige sind von Anfang an bis heute mit dabei ! - , sondern auch bei der allseits beliebten Kursleiterin Caroline Agostini eine länder- und kulturübergreif-ende, integrative Kraft entwickelt.

 

Zum einen hat er den vielen Falkensteiner - darunter auch ein paar Königsteiner und Kronberger - Kursteilnehmern Sprache, Leben und Kultur Frankreichs nahe ge-bracht.   

 

Zum anderen kam "notre Professeure" Mme. Caroline Agostini doch vor zwanzig Jahren nach Falkenstein und sprach damals keine zwei Worte Deutsch. Und so hat sie sich - auch durch diesen Kurs - nicht nur selbst perfekt die deutsche Sprache angeeignet,  sondern sie ist zu einer echten Falkensteinerin geworden.

 

Und auch wenn sie vor drei Jahren ihren Wohnsitz in Bornheim genommen hat, möchte sie den Weg zu ihren Französisch-Freunden in Falkenstein nämlich auf keinem Fall missen und freut sich, wie sie selbst sagte, jede Woche darauf, mit der Bahn aus Frankfurt in den "Urlaub" nach Falkenstein zu reisen -- und das aus einem Grund:   "Pour rire en français".  

 


 

"Tanz in den Mai" am 30. April 2019

 

Am 30. April veranstaltet der Vereinsring Falkenstein in den Sälen des Bürgerhauses Falkenstein seinen traditionellen "Tanz in den Mai".  Auch das Partnerschaftskomitee wird mit von der Partie sein mit heißen Flammkuchen und kühlem Crémant d'Alsace. 

 


 

Jahreshauptversammlung 2019 am 29. März 2019

 

 

Liebe Mitglieder,

 

unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 29. März 2019 um 20:00 Uhr im kleinen Saal des Bürgerhauses Falkenstein statt. 

 

Die Taunuszeitung berichtete darüber am 08.04.2019 wie folgt:

 

 

 

 

TAUNUS ZEITUNG MONTAG, 08.04.2019

 

 

Einsatz für Jubiläumsfest hat sich gelohnt

 

 

Falkenstein: Von der Feier zu 50 Jahren Freundschaft mit Le Mêle will Verein noch lange zehren

 

 

Eine durchweg positive Bilanz des vergangenen Jahres konnte der Vorsitzende Walter Krimmel bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Gesellschaft zur Pflege internationaler Beziehungen ziehen. Vor allem das 50-jährige Bestehen der Freundschaft zwischen Falkenstein und Le Mêle habe Vorstand und Komitee viel abverlangt. „Doch“, so Krimmel, „es hat sich gelohnt“.

 

VON JUTTA BADINA

 

 

Alle Beteiligten hätten sich anlässlich des Programms positiv geäußert. „Es war ein würdiges Jubiläum mit vielen tollen Veranstaltungen.“ Sein Dank gelte auch den Falkensteiner Vereinen und der Stadt, die das Komitee bei diesem Kraftakt unterstützt haben. Auch den großzügigen Spendern gebühre ein großer Dank. „So ein Fest ist auch ein Kostenfaktor. Das darf man nicht vergessen“, betonte der Vorsitzende.

 

Ortsvorsteherin Lilo Majer-Leonhard lobte ebenfalls die Feierlichkeiten. „Es war ein schönes Fest. Davon lässt es sich wieder ein paar Jahre leben. Es war schön zu sehen, dass so viele gekommen sind.“ Stadtrat Jörg Pöschl bezeichnete das Fest als „nicht alltägliches Jubiläum“. „Es gibt Partnerschaften und Partnerschaften. Die einen bestehen nur auf dem Papier und die anderen werden gelebt.“ Königstein sei hier eine wirkliche Ausnahme. Eigentlich seien die Städtepartnerschaften eine Aufgabe der Stadt. „Einen großen Dank an das Komitee, dass ihr so viel Arbeit auf euch nehmt. Darüber sind wir sehr froh.“

 

Gestartet war das vergangene Jahr mit dem Deutsch-Französischen Tag im Januar. In den Som-merferien fand der 50. Jugendaustausch zwischen den Partnergemeinden statt. „Seit 50 Jahren ununterbrochen – auch das ist eine Leistung“, betonte Walter Krimmel. Im September folgte das gut besuchte Cidre-Fest und der Weihnachtsmarkt beschloss im Dezember das Vereinsjahr.

 

Insgesamt drei Veranstaltungen wurden gemeinsam mit dem Förderkreis der Städtepartner-schaften Le Cannet und der Kulturgesellschaft organisiert. „Eine Beteiligung am Europa-Tag ha-ben wir im vergangenen Jahr aufgrund des Jubiläums ausgeschlossen“, so der Vereinsvorsitzen-de.

 

Positives konnte Kassierer Gerhard Hablizel berichten. Trotz hoher Kosten für die Jubiläumsfei-erlichkeiten, stehe die Kasse gut da und konnte zum Ende des Jahres mit einem leichten Über-schuss abgeschlossen werden. Ein Selbstläufer seien die Sprachkurse um Caroline Agostini. Das Cidre-Fest sei gut besucht gewesen und auch der Weihnachtsmarkt habe trotz schlechter Wit-terung einen leichten Gewinn eingefahren.

 

Und:„Vor einigen Tagen haben wir den erneuten Freistellungsbescheid vom Bad Homburger Finanzamt erhalten. Wir sind ohne Beanstandung von allen Steuern freigesprochen worden“, so Hablizel. Allerdings sei die Kassenführung mittlerweile so kompliziert geworden, dass sich der Verein Hilfe bei einer Steuerberatung gesucht habe.

 

2019 wird der Verein wieder mit einem Stand beim Europa-Tag im Hessenpark vertreten sein. Noch nicht abschließend geklärt sei die Teilnahme am Europa-Tag in Königstein und beim Burg-festfrühstück. Hier bestehe noch Klärungsbedarf, teilte der Kassierer den Mitgliedern mit.

 

Vom 5. bis 19. Juli findet der 51. Jugendaustausch statt. Geplant sind weiterhin eine Tages-Bus-fahrt nach Aachen am 31. August und eine Fahrt in die Normandie im November. Am 15. Sep-tember wird wieder rund um das Bürgerhaus das Cidre-Fest gefeiert; der Weihnachtsmarkt run-det das Jahr ab.


Jahresbrief 2019


 

Allen

 

Mitgliedern, Freunden und Unterstützern

 

wünscht

 

das Partnerschaftskomitee Falkenstein

 

ein

 

gesegnetes Weihnachtsfest

 

und

 

alles Gute im Neuen Jahr !

 


Ein Blick zurück

 

Alles aus den Vorjahren finden Sie unter der Rubrik "Rückblicke"


Vom 7. - 9. Dezember

fand 

auf dem 

Kapuzinerplatz und im Kurpark 

der 

traditionelle Königsteiner Weihnachtsmarkt 

statt.

 

Das Partnerschaftskomitee Falkenstein - Le Mêle war wieder gemeinsam mit den Freunden aus unserer Partnergemeinde Le Mêle mit einem original normannischen Butter-, Käse- und  Rillettes-Angebot sowie natürlich den glückbringenden Mistelzweigen vertreten. Und wie immer mit leckerem Apfel-Glühwein !  

 

 

Einer Gruppe von Schülerinnen und Schülern

 

einer Mêloiser Schule

 

besuchte im Rahmen eines schulischen Projektes gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Madame Riant, und ihren Betreuern den Königsteiner Weihnachtsmarkt. Die Schülerinnen und Schüler verkauften selbst gebackenen Kuchen und andere Leckereien. Für die Teilnehmer war dies nicht nur ein Ausflug in das Nachbarland Deutschland, sondern zugleich eine wichtige Erfahrung in ihrer Projektarbeit. Gleich nach Rückkehr schickten sie uns diese Fotos: